Perspektiven in Wilhelmsburg


Dass Wilhelmsburg fotogen ist, wissen wir seitdem es das Wil­helmsburg-Memory „Remembory“ und jedes Jahr min­destens zwei Wilhelmsburg-Kalender bei der Buchhandlung Lüdemann zu kaufen gibt.

Der Stadtteil ist voller Kontraste. Das macht ihn für Foto­grafen so interessant. Wilhelmsburg wandelt sich. IBA und igs lassen keinen Stein mehr aufeinander. Was ich heute fo­tografiere, gibt’s viel­leicht morgen schon so nicht mehr. Foto­grafie als Dokumentation.

Ich selbst habe einige Male über ein Fotografen-Forum im Internet Wilhelmsburg-Touren angeboten und bis zu 22 Teilnehmer von Eckernförde bis Lüneburg auf diesen Touren gehabt. Einen kleinen Teil meiner Tourenausbeute se­hen Sie hier.

Ich bin südlich der Elbe geboren – in Neuss bei Düsseldorf. Vor fast zehn Jahren war ich das erste Mal in Hamburg. Vor etwa fünf Jahren das erste Mal in Wilhelmsburg – durch Zufall.  Es war Lie­be auf den ersten Blick und Glück, dass ich hier geblieben bin.

Die ausgestellten Fotos zeigen Motive, die jeder Wilhelms­burger kennen wird. Ich habe versucht, sie anders darzustel­len, als man sie im allgemeinen wahrnimmt – durch eine ungewohnte Perspek­tive, durch besonderes Licht, durch Schärfe und Unschärfe.

Bild "g10_0000239_jpg.jpeg"
 
Bild "g10_0000604_jpg.jpeg"
 
Bild "img_0000579_jpg.jpeg"
 
Bild "img_0001848_jpg.jpeg"
 
Bild "img_0001850_jpg.jpeg"
 
Bild "img_0003501_jpg.jpeg"
 
Bild "img_0004281_dri_jpg.jpeg"
 
Bild "img_0006006_jpg.jpeg"
 
Bild "img_0006469_jpg.jpeg"
 
Bild "img_0006899_jpg.jpeg"
 
Bild "img_0006966_jpg.jpeg"
 
Bild "img_0007436_jpg.jpeg"
 
© by Michael Eicks | Impressum | Sitemap | Letzte Änderung: Aktuelles (03.10.2016, 12:19:44) | moziloCMS | Design by web-n-arts